Dienstag, 28. Mai 2013

New service for English-speaking audience. Get your science podcast now and stay informed about Wissenschaftsblog: Ideen & Wissen..

Voice-on-demand (podcast service)
"Wissenschaftsblog: Ideen und Wissen" comes up with a new service for its worldwide audience. For all those, who are not able to follow me in German, I will produce short science podcasts to stay informed. You want to know about a special topic? Why don't you contact me via freelancer[at]gmx-topmail.de and explain your wish to me? I will be happy to serve you with a podcast on demand. It's all free!

This service will be available very shortly. So, please come back and stay linked to "Wissenschaftsblog: Ideen und Wissen".


Podcasts currently available for download or online streaming

First Podcast: January - March 2013; Link: https://soundcloud.com/ideen-wissen/podcast-1-2013-280513

Donnerstag, 23. Mai 2013

Neu entdeckte Cholesterin-Variante ist wirksam gegen Krebs

News: Medizin

Für Sie aufgespürt und zusammengefasst von Dr. M. Mau

Französische Forscher unter der Leitung von Marc Poirot in Toulouse entdeckten jetzt ein neues vom Cholesterin abgeleitetes Molekül. Diese als Dendrogenin A bezeichnete Cholesterin-Variante zeigte im Mausmodell krebshemmende Eigenschaften und könnte zukünftig neue Behandlungsmöglichkeiten für verschiedene Tumorerkrankungen bieten.

In vorangegangenen Experimenten hatten die Wissenschaftler um Poirot Dendrogenin A, kurz DDA, chemisch im Labor hergestellt und dessen Wirkung an Zellkulturen getestet. Hier zeigte sich bereits die tumorhemmende Wirkung der neuen Substanz. In einem nächsten Schritt gingen die Forscher jetzt der Frage nach, ob DDA ebenfalls in den Geweben und Zellen von Säugetieren, einschließlich des Menschen, gebildet wird.

Dendrogenin A: Vertreter einer neuen Stoffklasse beim Menschen
Chemisch ist Dendrogenin A vereinfacht gesagt eine Kombination aus Cholesterin und Histamin. Es gehört zur bis dato in Säugetieren und Menschen noch unbekannten Gruppe der Steroid-Alkaloide. Einige Verwandte des DDA sind bereits zuvor in Fischen, Amphibien und in Pflanzen gefunden worden, doch ihr Vorkommen in Säugern, zu denen auch der Mensch gehört, war reine Theorie. Die Forscher um Marc Poirot sind somit die Ersten, die diesen neuen Stoffwechselweg und die Gruppe der Steroid-Alkaloide in Säugetieren nachweisen konnten.

Dendrogenin A schützt vor Krebs
Die neue Substanz Dendrogenin A zeigte in Zellkulturen und auch im Mausmodell Wirkung gegen diverse Tumoren. Das Wachstum der Krebszellen wurde in beiden Fällen nachweislich gehemmt und der Zelltod ausgelöst. Gleichzeitig berichteten die Wissenschaftler, dass DDA eine Untergruppe der T-Lymphozyten sowie dendritische Zellen in das Tumorgewebe lockte. Dies führte zu einer gesteigerten Erkennung der Tumorzellen durch das Immunsystem.

Interessanterweise ist Dendrogenin A in gesunden Zellen in großer Menge vorhanden, in Krebszellen jedoch fast nicht nachweisbar. Daraus schließt Marc Poirot, dass DDA möglicherweise Zellen vor der Bildung von Krebs schützen kann. In jedem Fall jedoch könnte die neue Substanzklasse der Steroid-Alkaloide aufgrund ihrer krebshemmenden Eigenschaften neue Wege für die Behandlung verschiedenster Krebsarten eröffnen.

Quelle:
Medina et al. 2013. Dendrogenin A arises from cholesterol and histamine metabolism and shows celldifferentiation and anti-tumour properties. Nature Communications 4:1840, doi: 10.1038/ncomms2835

Donnerstag, 2. Mai 2013

Der grenzenlose Flug eines Virus: H7N9 und die Zugvögel

News: Medizin

für Sie aufgespürt und zusammengefasst von Dr. M. Mau


Unlängst forderte der Leiter des Instituts für Biologische Sicherheitsforschung in Halle, Alexander Kekulé, in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters, Geflügelimporte aus China zu stoppen. Mittlerweile sind 126 Menschen mit dem H7N9-Virus infiziert, 24 davon starben. Wie sie sich angesteckt haben, bleibt weiter ein Rätsel. Dennoch ist die direkte Übertragung vom Vogel auf den Menschen derzeit am wahrscheinlichsten.

Den chinesischen Behörden zufolge sind nur in 40% der Fälle direkte Kontakte zu Geflügel nachweisbar. Für den Rest der Erkrankten bleibt der Infektionsweg ein Mysterium. Dennoch setzt sich Kekulé für ein sofortiges Importverbot von chinesischem Geflügel ein. „Wir müssen vermeiden, dass infiziertes Hühnerfleisch versehentlich in Europa auf den Markt kommt“, so der Wissenschaftler im Interview.
Doch was hierzulande und weltweit sehr wenig Beachtung findet, ist eine Studie aus China, die die Ausbreitung von H7N9 mit Wildgeflügel in Verbindung bringt. Dies berichtete die Chinesische Akademie der Wissenschaften bereits am 19.04.2013 auf ihrer Internetseite.

H7N9 und der Zug der Wasservögel
He Hongxuan, ein Wissenschaftler vom Zoologischen Institut der Chinesischen Akademie der Wissenschaften bestätigte im Interview mit China Daily eine Verbindung zwischen der Ausbreitung von H7N9 in China und den Flugrouten der Zugvögel. Er und sein Team folgten den Wasservögeln auf ihrem Flug nach Norden und erkannten, dass die Erkrankungsfälle häufig direkt im Fluggebiet der Zugvögel lagen.

Influenza A-Viren, zu denen auch das aktuelle H7N9 gehört, kommen ursprünglich nur in Vögeln vor und waren bisher im Menschen unbekannt. Laut einer im April 2013 im Chinese Science Bulletin veröffentlichten Arbeit von Zhuang und Kollegen gibt es bislang einen bestätigten H7N9-Nachweis bei einem Wildvogel im betroffenen Risikogebiet.
Die Pharmaindustrie läuft sich warm

Wie die dts Nachrichtenagentur unter Berufung auf das FOCUS-Nachrichtenmagazin jetzt mitteilte, soll ein namhafter Pharmakonzern in der Schweiz bereits damit begonnen haben, einen Impfstoff gegen H7N9 zu entwickeln. Doch auch die Konkurrenz schläft derzeit nicht und wird zeitgleich reagieren können.

Quellen:
Zhuang et al. 2013. Epidemiological and risk analysis of the H7N9 subtype influenza outbreak in China at its early stage. Chinese Science Bulletin, doi:10.1007/s11434-013-5880-5

dts Nachrichtenagentur, 2013, Pharmakonzerne bereiten Impfstoff gegen H7N9-Virus aus China vor: http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-04/26661966-pharmakonzerne-bereiten-impfstoff-gegen-h7n9-virus-aus-china-vor-003.htm
feedeater.de